Sonntag, 1. April 2007

"... (ich) sehe schlechterdings keinerlei Rechtfertigung dafür, das, was ein anderer für sie für gut hält, über das zu setzten, was sie selber für sich für gut halten."

aus "Der Vorleser" von Bernhard Schlink

... auch nicht wenn sie später damit glücklich sind(?).

"Wenn man weiß, was für den anderen gut ist und daß er die Augen davor verschließt, muß man versuchen, ihm die Augen zu öffnen. Man muß ihm das letzte Wort lassen, [aber man muß mit ihm reden, mit ihm, nicht hinter seinem Rücken mit jemanden anderen.]"

aus "Der Vorleser" von Bernrad Schlink

1 Kommentar:

kat hat gesagt…

pffft, kaaiii... deine tipps. uff^^
könntest du den post, wo das wort drin versteckt sein soll, mal wieder so nach oben machen, dann muss man nicht dauernd runterscrollen *faulsei*